Bernd Weingart, Píyǐngxí

Píyǐngxí
No. 033 / 2013
Giclée Barytprint 120 x 80 cm
Edition: 5 + 3 a.p.

Bernd Weingart, Píyǐngxí

Píyǐngxí
No. 034 / 2013
Giclée Barytprint 120 x 80 cm
Edition: 5 + 3 a.p.

Bernd Weingart, Píyǐngxí

Píyǐngxí
No. 035 / 2013
Giclée Barytprint 120 x 80 cm
Edition: 5 + 3 a.p.

Píyǐngxí

Auf seinen Wegen innehaltend, entstanden in einer stilleren Suite des Magischen Theaters die pastellfarbenen Schattenspiele, die er nach ihren chinesischen Vorbildern benannte: Píyǐngxí. Leichtigkeit und Schwere heben sich auf im Labyrinth ihrer Perspektive - und mit ihnen das Gewicht der Erkenntnis, »dass wir nicht sehr verlässlich zu Hause sind in der gedeuteten Welt«b. Eine Erkenntnis, die wohl keinem erspart bleibt, der nur leidenschaftlich genug danach begehrt zu erfahren, woher uns die Dinge erscheinen; wenn wir danach verlangen, den Schleier beiseite zu ziehen, die transparente Unschärfe dessen zu verlieren, was uns sichtbar macht, uns zum Blick wird. Und obwohl nichts vermag, dieses Verlangen zu stillen, hebt eine blumenpflückende Geste uns über diese gähnende Leere hinweg, vor der wir uns so sehr zu hüten verstehen.1

- Christian Weingart

Go back